Alle Artikel in: Bedürfnisse

Ideen für Paarmomente – Intro

In den meisten Ratgebern heißt es: Schafft euch Paarzeit, ihr dürft euch als Paar nicht aus den Augen verlieren! In den ersten Wochen und Monaten mit Baby ist dieser Spruch ein Witz – zumindest, wenn es kein sogenanntes pflegeleichtes Kind ist. Und/Oder wenn es um bindungsorientierte Elternschaft geht. Fokus und Gedanken liegen beim Kind – so gut wie immer. Wie soll da Paarzeit untergebracht werden? Eben! Und dann wird das Kind größer. Rund 40% der erwerbstätigen Mütter starten im Job, sobald ihr Kind zwischen 1 und 2 Jahren alt ist, sagt ein Dossier der Bundesregierung für dasJahr 2010. Inzwischen dürfte der Anteil gestiegen sein. Paarzeit, wenn es um Arbeitszeiten, Kitaöffnungszeiten und die diversenTerminkollisionen geht? Noch schwieriger wird es, wenn mehrere Kinder vorhanden sind. Oder der Partner Schicht arbeitet, außerhalb der klassischen 40h Woche arbeitet oder oder oder. Paarzeit ist wichtig: ja! Warum eigentlich? Wenn ein Elternpaar sich die Erziehung teilt, dann braucht es auch Raum für einander. Mann und Frau (Frau und Frau, Mann und Mann usw.) leben in der Familie genauso zusammen wie Mutter …

Bedürfnisse: Grenzen und Strukturen

Zuerst war ich skeptisch, als ich den Satz hörte: Kinder haben ein Bedürfnis nach Grenzen und Strukturen. Das klang mir zu erzieherisch, zu sehr nach Rechtfertigung von Manipulation. Erst als ich das Wort „Kinder“ durch „Menschen“ ersetzt habe, konnte ich mit dieser Aussage anfreunden. Menschen haben ein Bedürfnis nach Grenzen und Strukturen Grenzen und Strukturen helfen uns, unsere Welt zu ordnen. Sie geben uns Orientierung und Halt. Und diese Orientierung suchen wir. Denn ohne sie würden wir uns verloren vorkommen in der Welt. Wir kennen das alle. Wenn wir in eine fremde Stadt kommen, dann fühlen wir uns erst einmal verloren. Wir suchen nach Orientierungspunkten. Wenn wir diese dann gefunden haben, erweitern wir von da aus unseren Aktionsradius und erobern den Raum um uns herum. Ähnlich ist es bei unseren Kindern. Sie spielen zunächst in unserer Nähe, versichern sich immer wieder, ob wir noch da sind. Und entfernen sich nach und nach immer weiter von uns. Hier sind wir ihre Orientierungspunkte, geben ihnen Halt und Sicherheit. Auch ein klar begrenzter Raum kann solch eine Sicherheit …

Bedürfnisse: Nähe

Wir Menschen sind soziale Wesen und als solche brauchen wir Kontakt und Nähe um zu überleben. Grausame Versuche, die Kaiser Friedrich II. bereits im 13. Jahrhundert an Babys durchführen ließ, haben das deutlich gemacht. Und wir merken es selber, wie sehr gerade Babys Nähe bzw. Körperkontakt brauchen. Sie lieben es, getragen zu werden und so und durch Stillen nach Bedarf kann das Grundbedürfnis nach körperlicher Nähe von Babys auch zuverlässig erfüllt werden. Ohne Berührung kann ein Mensch nicht leben Aber das Grundbedürfnis nach Nähe verliert sich nicht mit zunehmendem Alter. Auch (Klein-)Kinder, Jugendliche und Erwachsene brauchen Nähe, wenn wir auch nicht mehr viele Stunden am Tag Körperkontakt benötigen. Mit zunehmendem Alter wird Nähe auch durch Gespräche und gemeinsam verbrachte Zeit hergestellt, aber das Bedüfnis nach körperlicher Nähe ist grundsätzlich bei jedem Menschen vorhanden. Schulkinder Manchen Schulkindern ist es peinlich, wenn die Eltern ihnen öffentlich zu nahe kommen. Das bedeutet nicht, dass sie kein Bedürfnis nach Nähe haben. Dieses muss nur anders gestillt werden. Zum Beispiel durch ein Abschiedsritual. So ist es in meiner Familie üblich, …

Bedürfnisse: Respekt und Wertschätzung

Respekt und Wertschätzung ist etwas, das wir alle brauchen. Wir Menschen sind soziale Wesen und daher auch immer in gewissem Maß abhängig von unseren Mitmenschen. Wenn diese uns dauerhaft respektlos und missachtend gegenüber treten, dann bleibt unser Bedürfnis nach Respekt und Wertschätzung unerfüllt. Natürlich kann man auch damit argumentieren, dass wir uns dieses Bedürfnis auch selbst erfüllen müssen, denn wir müssen uns auch selbst respektieren und wertschätzen. Da ist bestimmt etwas wahres dran. Dennoch müssen diese Bedürfnisse auch immer von außen mit erfüllt werden.  Respekt und Wertschätzung mir selbst gegenüber Respekt und Wertschätzung mir selbst gegenüber sind wichtig. Denn wenn ich selber mich nicht respektiere und wertschätze, dann kann ich auch Respekt und Wertschätzung von meinen Mitmenschen schlecht annehmen. Daher ist es grundlegend, eine gute Beziehung zu mir selbst zu haben. Also achte ich mich selbst, respektiere meine Bedürfnisse und gebe mir selbst die Wertschätzung, die ich brauche. Dann habe ich eine gute Basis, damit mein Bedürfnis gestillt wird. Respekt und Wertschätzung von Anderen Ich persönlich bin der Überzeugung, dass ich das ernte, was ich …